richtig-ausmessen

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Vor dem Ausmessen der zu umzäunenden Fläche sollten alle Hindernisse beseitigen und örtliche Unebenheiten des Geländes begradigt werden. Zur Erleichterung des Messens evtl. vorhandene Gesträuche auswurzeln, Sträucher und hohes Gras an der Zaunlinie zurückschneiden.  
  2. Markieren Sie die Eck- und Endpunkte der Zaunanlage mit Holzpflöcken. Bei gehärtetem Boden (z.B. Pflasterung) mit Kreide.
  3. Legen Sie die Lage des/der Tore(s) fest und markieren Sie diese ebenfalls.
  4. Damit Sie einen optisch einheitlichen Abstand über die gesamte Koppellänge erhalten, vermessen Sie den genauen Abstand der einzelnen Eck- und Endpunkte. Teilen Sie diesen Wert jeweils durch den maximalen Pfostenabstand von 2,50 Meter. Der daraus ermittelte Wert (aufgerundet) gibt die Anzahl der Pfosten auf dieser Strecke an. Diese Anzahl ist nun in gleichmäßigen Abständen auf die jeweilige Strecke zu verteilen.
  5.   Beispiel:
            Gesamtlänge zwischen zwei Eckpunkten beträgt 23 Meter

            23,0m : 2,50m/Stück = 9,2 Stück (gerundet 10 Pfosten)

            23,0m : 10 = 2,20m

  6. Zwischen diesen Eckpunkten sind die Pfosten in einem Abstand von 2,20m (Pfostenmitte) zu setzten. Markieren Sie die Lage der einzelnen Pfosten mit kleinen Holzpflöcken, Kreide oder Markierungsspray.
                Vor dem Ausmessen der zu umzäunenden Fläche sollten alle Hindernisse beseitigen und örtliche Unebenheiten des Geländes... mehr erfahren »
Fenster schließen

richtig-ausmessen

 

 

 

 

 

 

 

 

  1. Vor dem Ausmessen der zu umzäunenden Fläche sollten alle Hindernisse beseitigen und örtliche Unebenheiten des Geländes begradigt werden. Zur Erleichterung des Messens evtl. vorhandene Gesträuche auswurzeln, Sträucher und hohes Gras an der Zaunlinie zurückschneiden.  
  2. Markieren Sie die Eck- und Endpunkte der Zaunanlage mit Holzpflöcken. Bei gehärtetem Boden (z.B. Pflasterung) mit Kreide.
  3. Legen Sie die Lage des/der Tore(s) fest und markieren Sie diese ebenfalls.
  4. Damit Sie einen optisch einheitlichen Abstand über die gesamte Koppellänge erhalten, vermessen Sie den genauen Abstand der einzelnen Eck- und Endpunkte. Teilen Sie diesen Wert jeweils durch den maximalen Pfostenabstand von 2,50 Meter. Der daraus ermittelte Wert (aufgerundet) gibt die Anzahl der Pfosten auf dieser Strecke an. Diese Anzahl ist nun in gleichmäßigen Abständen auf die jeweilige Strecke zu verteilen.
  5.   Beispiel:
            Gesamtlänge zwischen zwei Eckpunkten beträgt 23 Meter

            23,0m : 2,50m/Stück = 9,2 Stück (gerundet 10 Pfosten)

            23,0m : 10 = 2,20m

  6. Zwischen diesen Eckpunkten sind die Pfosten in einem Abstand von 2,20m (Pfostenmitte) zu setzten. Markieren Sie die Lage der einzelnen Pfosten mit kleinen Holzpflöcken, Kreide oder Markierungsspray.
Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Kundenservice

Schreiben Sie mit unserem Kundenservice

Paketfähige Ware versandkostenfrei

innerhalb DE ab 500,- € Netto Auftragswert

Service Hotline: +49 (0) 4435 - 9334-0

info@msw-online.de